wellensittich-tierarztkosten-blutentnahme.jpg

Wellensittich Tierarztkosten

Wir klären hier, wie es sich mit den Wellensittich Tierarztkosten verhält. Ist so ein kleines Tier beim Tierarztbesuch genauso kostengünstig wie in der Anschaffung?

 

Anschaffungskosten

Ein normaler Wellensittich kostet in der Anschaffung zwischen 25 und 40 € .

Futterkosten und Verbrauchsartikel (Wetzstein) halten sich durchaus im Rahmen mit monatlich 10€.

Ein ausreichend großer Käfig und Spielzeug (Achtung kein Plastik oder Blei) zwischen 60-200€.

Jährliche Impfungen sind nicht notwendig.

 

Planbare Wellensittich Tierarztkosten

Krallenschneiden: Ein Tierarzt darf für das Kürzen von Krallen oder Schnabel eines Ziervogels laut GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) einen Betrag zwischen 5,13 – 15,39 € plus Mehrwertsteuer abrufen.

 

Variable Wellensittich Tierarztkosten

Generell führen wir bei jedem Wellensittich eine allgemeine Untersuchung durch. Hierzu gehören die Beurteilung des Gefiederkleids, des Ernährungszustand, der Augen, der Nasenlöcher, der Wachshaut, der Kloake, der Bürzeldrüse, der Beine und Füße (Ständer), das Abhorchen des Herzens und der Lunge und das Abtasten des Bauches.

Zusätzlich werden die Faeces (Kot-Urin-Gemenge, welches zusammen über die Kloake ausgeschieden wird) und eine Kropfspülprobe unter dem Mikroskop untersucht.

Für eine allgemeine und die mikroskopische Untersuchung bezahlt man bei uns etwa 25 €.

 

Warum kann es teuer werden?

Untersuchungen bei Wellensittichen unterscheiden sich nicht im zeitlichen und gerätetechnischen Aufwand von gleichartigen Untersuchungen bei Hund oder Katze.
Besser gesagt, dass Gegenteil ist hier sogar der Fall: Für eine korrekte Diagnostik beim Vogel, benötigt ein Tierarzt umfangreiches vogelspezifisches Fachwissen.

Dementsprechend hat ein vogelkundiger Tierarzt eine Menge Differentialdiagnosen im Kopf, wenn er einen aufgeplusterten Vogel zur Untersuchung vorgestellt bekommt. Zunächst beobachtet er, wie sich der Vogel in der Transportbox verhält.

Info: Vögel sind wahre Künstler im verstecken von Krankheiten, da sie sich in freier Natur keine Schwäche erlauben können. Zeigen sie sichtbare Symptome, sind sie meistens schwer krank.

In vielen Fällen ist es aus dem Grund notwendig, weiterführende Diagnostik durchzuführen. Hierzu gehört das anfertigen von zwei Röntgenaufnahmen in 2 Ebenen. In vielen Fällen ist auch eine Blutuntersuchung sinnvoll. Um bakterielle Erreger zu isolieren, entnehmen wir häufig Tupferproben zur mikrobiologischen Untersuchung. Diese werden in einem externen Labor ausgewertet.

Wenn der Welli krank ist und Diagnostik durchgeführt werden muss, können die Kosten den Anschaffungswert eines Tieres um ein Vielfaches übersteigen.
Alle diese Untersuchungen zusammen ergeben einen Betrag von über 200,- € (inkl. Mwst.). Hinzu kommen dann jeweils noch Behandlung und Medikamente.

wellensittich-tierarztkosten-röntgen1.jpg

Beispiel einer Röntgenuntersuchung beim Nymphensittich (ventrodorsale Aufnahme)

Röntgenuntersuchung Nymphensittich laterolaterale Aufnahme

Röntgenuntersuchung Nymphensittich laterolaterale Aufnahme

 

Das Hobby Wellensittiche

Der Wert eines Tieres wird natürlich nicht an seinen Anschaffungskosten bemessen. Überdies übernimmt man mit dem Kauf die Verantwortung für dieses Lebewesen und damit auch die finanziellen Verpflichtungen. Gerade vor Weihnachten, möchten wir daran erinnern.

 

Tierarzt Dr Mirja Kneidl-Fenske

Schon als Kind wollte ich Tierärztin werden. Ich fühlte schon immer eine starke emotionale Verbindung zu allen Lebewesen.

Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Rätsellöser – kein Sudoku wandert bei uns ungelöst in den Papierkorb. 😉

Mein Beruf ist unglaublich abwechslungsreich und spannend. Einige Erlebnisse und Erfahrungen möchte ich in den Blogs weitergeben. Viel Spaß beim lesen