Kollage Vogel Bleivergiftung

Warum Tiffanylampen nichts für Vögel sind…

Tiffanylampen sind nichts für Vögel (genauso wie Gardinengewichte), weil sie Blei beinhalten können. Knabbern Vögel daran, können sie sich eine lebensbedrohliche Vergiftung zuziehen.

 

Krankheitsanzeichen

Die Krankheitsanzeichen sind abhängig von der aufgenommenen Menge an Blei. Meist erkranken die Vögel akut mit zentralnervösen Störungen mit Lähmungen, Apathie, grünlichem Durchfall und Blut im Harnsäureanteil.

Bei Graupapageien findet man beim chronischen Verlauf  typischerweise schwarze Federn im Gefieder.

Die Diagnose wird mit Hilfe eines Röntgenbildes gestellt. Blei ist ein Schwermetall und somit eingemischt. Es stellt sich im Magen-Darm-Trakt als hellweiße Partikel dar. Der Nachweis von erhöhten Bleiwerten im Blut untermauert die Diagnose.

Therapie

Eine Therapie ist leider nicht immer erfolgversprechend. Anfangs werden täglich und später in größer werdenden Abständen Komplexbildener (DTPA) gespritzt, die die Bleiionen im Blut abfangen sollen. Zusätzlich wird ein Kontrastmittel eingegeben, welches die Resorption der Bleiionen verhindern soll. Zusätzliche Maßnahmen wie Infusionen, Vitamin-B-Gaben und Zwangsernährung unterstützen die Therapie. Je nach Allgemeinzustand, aufgenommener Bleimenge und Dauer der Bleiaufnahme können die Vögel wieder gesund werden. In fortgeschrittenem Stadium mit deutlicher Blutarmut kommt aber oft jede Hilfe zu spät.