Wellensittich in der Hand beim Tierarzt

Video: Wellensittiche richtig einfangen

Wellensittiche richtig einfangen

Wir werden in der Sprechstunde und vor allem bei der telefonischen Terminvergabe oft gefragt: Wie kann ich meine Wellensittiche richtig einfangen?

Ob Käfig oder Voliere, normalerweise ist es im Alltag fast nie nötig, Wellis zu fangen.

Spätestens jedoch, wenn die Krallen des Vogels zu lang wachsen (siehe hier: Wellensittich-Krallenschneiden) oder der Welli krank ist und ein Besuch beim Tierarzt ansteht, müssen die Vögel gegriffen werden. Ohne Übung und die richtigen Tipps ist es allerdings etwas schwierig. Für mehr Glück beim einfangen, erklären wir deshalb in diesem Blog eine schonende Fang- und Fixiermethode für Wellensittiche.

 

Vorbereitung

Am einfachsten klappt es in einem Käfig, der eine überschaubare Größe hat.

  • Wellis, die im Zimmer Freiflug haben, einfach mit etwas Futter in den Käfig locken.
  • Vorher alle überflüssigen Stangen, Schaukeln und Spielzeuge entfernen, da ein Vogel sehr flink durch den Käfig fliegen kann, während man selbst mit der Hand an den Einrichtungsgegenständen im Käfig hängen bleibt.
  • Den Raum vorher abdunkeln hilft, da Vögeln das Sehen in der Dunkelheit schwer fällt, und sie sich damit viel schneller greifen lassen.
  • Lebt der Vogel in einer größeren Voliere oder ist er entflogen, lockt man ihn ebenfalls mit Futter und fängt ihn mit dem Kescher vorsichtig ein.

Einfangen

Ich verwende zum einfangen das Tuch einer Küchenrolle auf der Handinnenfläche, da es eine ideale Struktur besitzt und weder zu dick noch zu dünn ist. Zum Einen hat der Welli so keine Angst vor der Hand, da er diese nicht sieht, zum anderen kann er die Hand nicht beißen.

Der Biss durch einen Wellensittich ist zwar nicht besonders schmerzhaft – angenehm ist es aber auch nicht. Man greift mit einem Tuch einfach etwas beherzter zu, weil man weiß, dass man nicht so leicht gebissen wird.

In dem Tuch kann das Tier gut festgehalten und in einen Transportkäfig gesetzt werden. Zur weiteren Manipulation, wie zum Beispiel zur Medikamentengabe, wird der Drei-Finger-Griff angewendet.

 

Wellensittiche richtig einfangen Drei-Finger-Griff

Drei-Finger-Griff beim Wellensittich

Drei-Finger-Griff

Beim Drei-Finger-Griff umfassen Daumen und Mittelfinger von hinten die beiden Unterkiefer-Äste. Der Zeigefinger liegt sanft auf dem Hinterkopf. Der Körper des Vogels liegt leicht in der Handinnenfläche und ist seitlich fixiert.

Viele Besitzer haben Angst, ihren Welli zu erwürgen und halten ihn nicht fest genug, so dass er sich aus dem Griff herausfinden kann. Seien Sie nicht zu ängstlich! Bei Vögel sind die Knorpelspangen der Luftröhre geschlossene Ringe (nicht wie bei Säugetieren eine unterbrochen Spange). Demzufolge erwürgt man einen Vogel nicht so schnell. 😉

Aber Wichtig: NICHT AUF DEN BRUSTKORB DRÜCKEN! Vögel müssen zur Atmung den Brustkorb aktiv heben und senken können.

Diese Fang- und Haltetechnik kann übrigens auch bei Papageien angewendet werden: Video – Papageien richtig einfangen