Giardien – unliebsame Geißeltierchen im Darm

Giardien (Flagellaten, Geißeltierchen) treten bei erwachsenen Hunden und Katzen meist ohne Symptome auf – bei Jungtieren allerdings mit stinkendem Durchfall. Über den Kot werden die ansteckenden Giardienzysten ausgeschieden (bis zu 10 Mio. Zysten pro Gramm). Bei etwa einem Viertel der an Durchfall erkrankten Hunde und Katzen sind Giardien die Ursache. Ein Schnelltest bringt eine rasche […]

Komplette Blutuntersuchung in 25 Minuten

Das gibt’s bei uns. Dank unserer praxisinternen Blutanalysegeräte haben wir die Ergebnisse in nicht mal einer halben Stunde und können somit sofort die richtigen therapeutischen Schritte einleiten. Welche Werte können wir direkt bestimmen: Rotes und weißes Blutbild, Blutplättchen und Retikulozyten Glukose, Fruktosamin (Diabetes), Kreatinin, Harnstoff, Harnsäure (Niere), ALT, ALKP, GGT, AST, Bilirubin (Leber), Cholesterin, T4 […]

Sylvesterangst bei Hunden und Katzen

Das alljährliche Drama für geräuschempfindliche Hunde steht mal wieder vor der Tür. Schon kurz nach Weihnachten, wenn die Knaller frei verkäuflich sind, geht die Tortur für so manchen Vierbeiner los. Und nicht nur Vierbeiner. Wer schon einmal auf der Alster während des Kirschblütenfests gepaddelt ist, konnte das Feuerwerk, beim Anblick des panisch flüchtenden Wassergeflügels, nur […]

Rüstige Rentner auf Samtpfoten

Mausi (16 Jahre) sollte eingeschläfert werden, weil sie abgemagert war und oft erbrach. Sie leidet unter einer Schilddrüsenüberfunktion, die jetzt mit Tabletten behandelt wird. Nun lebt sie schon seit mittlerweile 3 Jahren bei unserer Tierarzthelferin Jana. Mausi ist super drauf und hat wieder Gewicht zugelegt. Ihr Alter merkt man ihr kaum an. Es ist nicht […]

Zahnpflege bei Hund und Katze

Die Zähne von Tieren sollten gepflegt werden. Zwar bekommen Hunde und Katzen sehr selten Karies, aber die Bildung von Zahnstein ist häufig. Zahnstein besteht aus verkalktem Zahnbelag und Bakterien, die Zahnfleischentzündungen verursachen. Dadurch zieht sich das Zahnfleisch zurück. Die Folge ist der Verlust des Zahnes. Außerdem stinken die Tiere stark aus der Schnauze…

Diabetes Mellitus bei der Katze

Nach der Nahrungsaufnahme werden die Kohlenhydrate zerlegt und zu Glukose (Blutzucker) umgewandelt. Dies ist der Energiestoff des Körpers, den die Zellen benötigen, um zu funktionieren. Die Zellen können die Glukose aber nur aufnehmen, wenn bestimmte Andockungspunkte (Schloss) in der Zellwand funktionieren und genügend Insulin (Schlüssel) vorhanden ist. Bei Diabetes mellitus („Zucker“) funktioniert einer der Mechanismen […]