Lasertag Gruppe

Einfach mal drauf los ballern bei Lasertag

Im Escape-Room haben wir im letzten Jahr kläglich versagt. Nach sechzigminütigem Quer- und einige Male zuviel um die Ecke denken, hat uns der Veranstalter schlussendlich befreit. Es stand fest, dass die diesjährige Weihnachtsfeier nichts mit Denken zu tun haben durfte, um der fortschreitenden Demoralisierung entgegenzuwirken. Also dieses Jahr ballern bei Lasertag. Kopf ausschalten und draufhalten, was das Zeug hält! Wir haben auch eine dunkle Seite 😉

Wer Lasertag nicht kennt

Jeder bekommt eine Weste mit leuchtenden Zielscheiben an Rücken, Schulter und Front und eine Waffe, die auch getroffen werden kann. Wer getroffen wird, kann für 3 Sekunden nicht weiter schießen. Ansonsten müssen die gegnerischen Spieler so oft wie möglich abgeschossen werden. Dafür gibt es Punkte. Die meisten Punkte bringt allerdings das Abschießen der gegnerischen Base (eine Art in die obere Wand eingelassener Feuermelder) und zahlreicher willkürlich aufleuchtender Targets. Ziel des Spiels ist es, die höchste Punktzahl zu erlangen. Glücklicherweise hat man unbegrenzt viele Leben, sonst wäre das Spiel für mich wohl schon nach 2 Minuten vorbei gewesen.

Die ersten drei Runden spielten wir gegen eine andere Mannschaft, die wir dann in der dritten Runde -stolz wie Bolle- auch endlich mal geschlagen haben, obwohl diese einen Spieler mehr dabei hatten. Zudem hatten sie die viel schwieriger zu erstürmende Base!

In der letzten Runde waren wir alleine im Raum und es galt „Jeder gegen Jeden“, was irgendwie auch am meisten Spaß machte.

Meine vorherige laut ausgesprochene Drohung, dass das Weihnachtsgeld noch nicht überwiesen worden sei, brachte mir auch in diesem Spiel nicht wirklich mehr Punkte ein.

lasertag TÄ

Drei Engel für Karli. Mirja, Janna, Isabel.

Während Janna sich von Runde zu Runde steigerte und im Rang immer höher stieg, fanden Isabel und ich, dass Gewalt ja nun wirklich keine Lösung ist. (Vielleicht waren wir aber auch nur einfach schlechte Schützen…)

Lasertag Helen

Als wahre Meisterin im Abschießen der gegnerischen Base entpuppte sich Helen, die sich heimlich anpirschte und uns damit viele Punkte einbrachte.

 

Jana verdoppelte fast in jedem Spiel ihre Punktzahl und mutierte zur puren Kampfmaschine.

 

ballern bei lasertag robin

Robin zeigte sich als absoluter Scharfschützen-Killer: 12.000 Punkte und eine Zielpräzision von 95% suchten ihres Gleichen.

 

Ballern bei Lasertag Juliane

Unser Neuzugang Juliane beflügelte mit ihrem großen Enthusiasmus und Schlagfertigkeit den Teamgeist.

 

Anschließend Essen

Nach dem harten Gefecht fuhren wir ins Raw like Sushi ,eines der leckersten Sushirestaurants Hamburgs. Besonders zu empfehlen ist der Erdbeermartini, den man auf keinen Fall schafft, zuhause nach zu mixen. Der Weg dorthin erwies sich als etwas langwierig, weil Isabel lieber bei blauen Ampeln fährt (Originalton). Außerdem hatten wir das Gefühl, bei jeder auffällig-blinkenden Weihnachtsdeko ein „Target“ abschießen zu müssen.

Besonders gefreut hat uns, dass Nadine mit ihrer dreimonatigen Monchichi Tochter Smilla zum Essen dazukam.

Ein ganz besonderer Dank geht an meinen lieben Mann, der zuhause auf Sohn (obwohl mittwochs eigentlich mein Kinderdienstabend ist) und auf die Praxishunde aufgepasst hat.

Ballern bei Lastertag - Raw like Sushi

 

Tierarzt Dr Mirja Kneidl-Fenske

Schon als Kind wollte ich Tierärztin werden. Ich fühlte schon immer eine starke emotionale Verbindung zu allen Lebewesen.

Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Rätsellöser – kein Sudoku wandert bei uns ungelöst in den Papierkorb. 😉

Mein Beruf ist unglaublich abwechslungsreich und spannend. Einige Erlebnisse und Erfahrungen möchte ich in den Blogs weitergeben. Viel Spaß beim lesen